- Kostenlos den besten Baukredit berechnen!

120 Hausbau-Tipps Teil 5: 81 bis 100

Wir gehen in den Endspurt und legen in diesem sowie im letzten Teil unserer Ratgeberreihe noch einmal jeweils 20 Tipps für den Hausbau nach. Es wird ein wenig gemischt und am Ende betrachten wir natürlich den Auszug aus der alten Wohnung sowie den Einzug ins neue Haus. Dabei können Sie auch die alte Wohnung sinnreich nutzen, um sich auf die neuen Räumlichkeiten vorzubereiten bzw. diese zu planen.

Tipp 81

bodenfliesenNutzen Sie eine Freifläche in Ihrer alten Wohnung, um Muster für Fliesen, Laminat und / oder Teppiche auszulegen. An was können Sie sich gewöhnen und was gibt Ihnen ein gutes Gefühl? Welches Muster sagt Ihnen gar nicht zu? Finden Sie heraus, was Sie in Ihrem neuen Haus wirklich haben wollen.

Tipp 82

Dielen oder gar Parkett sieht zwar beides gut aus, jedoch sollten Sie überlegen, ob Sie die Kosten dafür nicht an anderer Stelle besser einplanen können. Schöne Fliesen oder Laminat machen / macht auch etwas her. Haben Sie eine Fußbodenheizung, dann wird es ohne Holz auch nicht fußkalt.

Tipp 83

Noch einmal Fliesen: Hier ist in Bad, Küche und gegebenenfalls auch Keller sowie ähnlichen Räumen wichtig, dass die Bodenfliesen zu jenen an den Wänden passen. Farbe, Struktur und Größe sind dabei wichtige Kriterien.

Tipp 84

Es gibt nicht wirklich ausschlaggebende Vor- und Nachteile bei hellen oder dunklen Fliesen. Bei allen Arten fallen Schmutz und Schäden auf. Daher sollten Sie hier gänzlich Ihrem Geschmack folgen.

Tipp 85

Zwar gibt es viele sehr schöne und dabei sehr preisintensive Fliesen, aber das Geld dafür können Sie oft viel besser an anderer Stelle nutzen. Wenn nicht bei der Innenausstattung an sich, dann bei zukünftigen Investitionen.

Tipp 86

Eine dieser Investitionen kann das richtige Werkzeug sein. Hier sollten Sie entsprechend auf Qualität denn auf den Preis schauen. Ein Werkzeugkoffer mit allen Basics für 10 Euro wird Ihnen die Arbeit nicht lange erleichtern können.

Tipp 87

Gerade wenn Sie Kinder haben oder auch anderweitig um Ihre Sicherheit besorgt sind, dann sollten Sie auf abschließbare Fenstergriffe setzen. Nicht nur in oberen Stockwerken bieten sich diese an. Wenn Sie einmal vereisen, dann machen abgeschlossene Fenster auch den Keller und das Erdgeschoss sicherer gegen Einbrüche.

Tipp 88

Bei der Dusche sollten Sie entgegen den Überlegungen zur Badewanne (s. nächster Tipp) auf Größe setzen. Es ist wesentlich angenehmer mit Bewegungsfreiheit zu duschen als sich wie eine Sardine in der Konserve zu fühlen.

Tipp 89

Eckbadewannen und extra große Wannen für Paare oder jene mit anderen speziellen Ausstattungsmerkmalen und Größen machen sich später im Wasserverbrauch bemerkbar. Setzen Sie daher eher auf Wannen in durchschnittlicher Größe bzw. setzen Sie mehr auf Länge denn auf Breite.

Tipp 90

Arbeiten Sie mit einem Sanitär-Installateur zusammen, dann sprechen Sie mit ihm den Bezug der Anlagen ab. Manchmal bekommen Sie gute Stücke online zum kleinen Preis. Ob Ihr Installateur diese Stücke dann auch anbringt und mit seinen Angeboten verbindet, finden Sie nur im persönlichen Gespräch raus. Falls ja, dann können Sie sehr viel sparen.

Tipp 91

Ebenerdige Duschen sind für viele zwar gewöhnungsbedürftig, aber sie bieten drei wesentliche Vorteile: sie sind einerseits modern und bieten andererseits die Möglichkeit, die Größe der Dusche individuell zu gestalten. Der dritte und praktischste Vorteil: die Dusche ist altersgerecht, was in (ferner) Zukunft hilfreich sein kann.

Tipp 92

Große Spiegel sind nicht nur gut, wenn Sie sich im Badezimmer ankleiden. Sie lassen den Raum auch wesentlich größer wirken, was ein gewisses Gefühl von Luxus bietet. Machen Sie sich über die Reinigung keine großen Gedanken. Ein guter Glasspray oder auch nur Wasser und ein handelsüblicher Abzieher aus dem Baumarkt oder Discounter machen die Aufgabe zu einem Klacks!

Tipp 93

Schränke oder Kisten? Mehrere Schränke mit viel Stauraum tendieren dazu, zu Sammelstellen für alles Mögliche zu werden. Offene Systeme mit Kisten und Boxen sind ideal für viel Kleinzeug (Kosmetika, Cremes, Nagelknipser, Scheren, Wattestäbchen, Make-Up, etc.) und um den Überblick zu bewahren. Zudem nehmen zu viele Möbel im Bad die Wohlfühlatmosphäre.

Tipp 94

Gerade im Winter ist ein Duschen bei offenem Fenster nicht wirklich angesagt. Auch im Sommer kann dies aus verschiedenen Gründen zum Hindernis werden. Daher sollten Sie über einen Abluft-Ventilator nachdenken. Nicht nur Feuchtigkeit, sondern auch Gerüche werden so ideal nach außen transportiert.

Tipp 95

Haben Sie mehrere Stockwerke, verschiedene Wohn- und Arbeitsbereiche oder ähnliche Aufteilungen im Haus, dann sollten Sie neben dem Hauptbadezimmer eventuell noch ein Gäste-WC einplanen, das zur Not auch im entsprechenden Stockwerk genutzt werden kann.

Tipp 96

malerarbeitenNicht nur im Bad oder wie vorher beschrieben in der Küche, sondern im ganzen Haus sind Malerarbeiten nicht zu vernachlässigen. Neben einer guten Farbe in ihrem bevorzugten Farbton sollten Sie auch die Malerkosten und die Zeit für das Trocknen der Farbe bedenken. Natürlich handelt es sich hier aber auch um eine Arbeit, die gut in Eigenleistung erbracht werden kann.

Tipp 97

Fühlen Sie sich in einem Arbeitsbereich sicher oder sind Sie selbst Handwerker / Bauarbeiter, dann lassen sich natürlich für einzelne Arbeiten Kosten und Zeit sparen, wenn Sie selber mit anpacken. Sprechen Sie dies so früh wie möglich mit dem Bauteam ab. Bedenken Sie auch spätere Haftungsansprüche bei Eigenleistungen.

Tipp 98

Flur, Dachboden, Keller: Ist der Rest des Hauses nach Ihren Vorstellungen und eine heimelige Oase, dann sollten Sie diese Räumlichkeiten nicht vernachlässigen. Im Flur bietet sich zum Beispiel eine dezente Dekoration zur Verschönerung an.

Tipp 99

Stauräume und Besenkammern sollten auf Dauer nicht als Suchspiel enden. Denken Sie auch an die Organisation auf dem Dachboden, im Keller oder anderswo. Regalsysteme, Kisten und Boxen sind auch hier sehr hilfreich sowie in der Standardausführung günstig.

Tipp 100

Schauen Sie bald wieder auf dieser Seite vorbei, um nicht die letzten 20 Tipps zu verpassen. Denn dann geht es an den Einzug und die Einrichtung des neuen Hauses. Wir freuen uns, wenn Sie demnächst wieder reinschauen!

Merken

Calculator Back to top Open Sidebar