- Kostenlos den besten Baukredit berechnen!
Interhyp ist der beste Anbieter 2015 und die erste Wahl unserer Besucher
  • beste Konditionen durch den Vergleich von mehr als 400 Banken
  • runde Baufinanzierung durch umfangreiche Beratungsleistungen
  • persönliche Beratung an über 80 Standorten oder per Telefon
Jetzt unverbindlich anfragen
Mit unserem Baukreditrechner können Sie:
  • Iconkostenlos und unverbindlich Ihren individuellen Baukredit berechnen
  • Icondie tagesaktuellen Angebote bei den besten Banken vergleichen
  • Iconvon der langjährigen Erfahrung seriöser Baufinanzierungsanbieter profitieren

Baukredit Umschuldung

Umschuldung

Umschuldung: Geld sparen durch günstigere Zinsen

Viele Menschen, die vor einigen Jahren einen Darlehensvertrag abgeschlossen haben, verfolgen auch heute noch mit etwas Wehmut die Zinsentwicklung auf dem Markt. In der damaligen Zeit haben Kreditnehmer deutlich mehr Zinsen bezahlt als heute. Dies können auch die aktuellen Entwicklungen der Zinsen zeigen. Es gibt dennoch eine einfache und gute Möglichkeit, um hierbei auch im Bereich der Baufinanzierung zu sparen. Schließlich ist es möglich, eine Baufinanzierung Umschuldung zu tätigen und sich nach einem günstigeren Kreditgeber umzuschauen. Lohnenswert ist es daher allemal, die Raten zu vergleichen und auch die aktuellen Anbieter in einem Vergleich genauer zu betrachten.

Wie funktioniert eine Umschuldung?

Eine Umschuldung ist mittlerweile leicht zu verstehen. Das Verfahren ist ebenfalls sehr einfach. Wer daher einen Kredit aufnimmt hat auch weiterhin die Möglichkeit, einen günstigeren in Anspruch zu nehmen. Sollten die Zinssätze bei dem neuen Anbieter daher günstiger sein, kann man hierbei auch noch bares Geld sparen. Viele Menschen, die eine Baufinanzierung in Anspruch genommen haben, versuchen mittlerweile durch eine Umschuldung günstigere Zinsen zu bekommen. In dem Bereich gibt es ein sehr großes Sparpotenzial, sodass es verschiedene Mittel und Wege gibt, hierbei Ersparnisse zu erhalten. Für viele heißt dies sogar, dass sie eine große finanzielle Entlastung in Anspruch nehmen können.

Umschulden soll beim sparen helfen

Eine Umschuldung von einem Baukredit ist eigentlich nur dann sinnvoll, wenn man dadurch einen erheblichen wirtschaftlichen Vorteil erhalten kann. Das muss daher auch bedeuten, dass unterm Strich eine komplett geringere Summe herauskommen muss. Dies kann man sogar schon in Form von einem Baukredit Vergleich oder auch Baukreditrechner erfahren, in dem man die Unternehmen im Bereich der Umschuldung genauer betrachtet.

Oftmals reicht es hierbei schon aus, wenn man die einzelnen Zinssätze der Kreditgeber miteinander vergleicht. Häufig sind die Tilgungen bei einer Baufinanzierung in dem Bereich viel günstiger, sodass man unterm Strich viel besser darsteht. Der finanzielle Vorteil liegt daher klar auf der Hand, sodass es sich allemal lohnen kann, eine Baukredit Umschuldung zu starten.

Die Kosten einer Umschuldung

Wichtig ist, dass es grundsätzlich nicht möglich ist, einen Kredit vor Ablauf der allgemeinen Zinsbindung zu kündigen. In besonderen Einzelfällen gibt es hierbei allerdings auch die Möglichkeit, eine Umschuldung zu machen. Allerdings kann die Bank sich auch in dem Bereich das Recht nehmen, die Kündigung des Kreditvertrages direkt abzulehnen. Sollte dies der Fall sein, kann der Kreditnehmer die Umschuldung nicht mehr machen.

Schließlich handelt es sich in dem Bereich um einen finanziellen Ersatz, den die Bank verlangen kann. Die Banken können sogar eine gewisse Vorfälligkeitsentschädigung ein berechnen. Daher sollte man in dem Bereich genau schauen, ob man den Vertrag kündigen kann oder ob es sich hierbei um keine gute Lösung im Bereich einer Umschuldung handelt.

Außerdem ist hierbei auch noch zu beachten, dass die Banken eine Art Bearbeitungsgebühr in Anspruch nehmen können. Das passiert oftmals in wenigen Fällen. Trotz alledem sollte man immer einen Blick auf die Zinsbindung und vor allem auch die Zinssätze werfen. Nur so kann man in dem Bereich schauen, welche Kreditgeber einem die klaren Vorteile bieten können.

Die Stichzeit der Baukredit Umschuldung

Die Stichzeit bei einem solchen Vertrag liegt bei zehn Jahren. Das bedeutet, dass der Kreditnehmer in dieser Zeit eigentlich an die Zinsbindung des Vertrages gebunden ist. Nach Ablauf dieser Frist haben alle Kreditnehmer das Recht, innerhalb von sechs Monaten die Baufinanzierung zu kündigen. Der deutsche Gesetzgeber hat hierbei allerdings auch vorgeschrieben, dass eine Umschuldung nach 120 Monaten möglich ist, ohne das die Bank in dem Bereich eine Vorfälligkeitsentschädigung berechnet. Aber auch hierbei ist Vorsicht geboten, da die Kündigungsfrist ebenfalls sechs Monate beträgt. Diese muss der Kreditnehmer in dem Bereich allemal einhalten.

Vorteile der Umschuldung

  • Geldersparnis und vor allem Entlastung
  • Die Kreditwürdigkeit kann sich hierbei deutlich verbessern
  • Eigenheim kann in den meisten Fällen schneller abbezahlt werden

Nachteile der Umschuldung

  • großer bürokratischer Aufwand
  • genaue Berechnungen, ggf. Vorfälligkeitsentschädigung

Kann die Baukredit Umschuldung bei der gleichen Bank durchgeführt werden?

Wer sich dafür entscheidet, seinen eigenen Baukredit umzuschulden hat hierbei zwei verschiedene Möglichkeiten, die er in Anspruch nehmen kann.

Zum einen gibt es die Möglichkeit, bei der Bank zu bleiben, da es sich hierbei um ein älteres Darlehen handelt. Zum anderen kann man die Entscheidung treffen, direkt den Kreditgeber zu wechseln. Es macht daher nur dann Sinn, wenn man einen Kreditgeber findet, auch wenn es die gleiche Bank ist, bei der man die meisten Ersparnisse erhalten kann. Sobald man einen gefunden hat, kann man auch hierbei die Baukredit Umschuldung beantragen. Es ist allerdings besonders wichtig, auch hierbei einige Überlegungen direkt mit einzubeziehen. Das bedeutet vor allem auch, dass ein Wechsel der Bank mit einem enormen Aufwand verbunden ist. Dieser bürokratische Aufwand lohnt sich daher nicht immer. Trotz alledem ist es wichtig, Zinssätze und vor allem auch die Gesamtsumme des Kredites bei den verschiedenen Banken zu vergleichen, um hierbei auf einen Nenner zu kommen.

Voraussetzungen für die Umschuldung

Ein gutes Argument, um bei der alten Bank zu bleiben, sind auch die Bedingungen für einen Kredit. Schließlich muss man gewisse Voraussetzungen mit sich bringen, um eine Umschuldung machen zu können. Praktisch nimmt man in dem Bereich auch wieder ein neues Darlehen auf. Daher ist es besonders wichtig, dass auch die Kreditwürdigkeit des Kunden in dem Fall passt. Es ist notwendig, auch bei einer Baukredit Umschuldung, über eine gute Bonität zu verfügen. Die bestehende Verschuldung ist in dem Fall eher zweitrangig. Sollte sich der Kreditnehmer hierbei allerdings neu verschuldet haben, kann es vorkommen, dass die neue Bank eine Umschuldung in dem Bereich ablehnen wird.

Zusätzlich muss der Kreditnehmer auch Nachweise erbringen, dass er das Geld wirklich für die reine Umschuldung benötigt. Bei der bisherigen Bank sind diese viel leichter zu erbringen, als bei einer neuen. Daher bietet es sich oftmals an, direkt bei der alten Bank zu bleiben, da der bürokratische Aufwand in dem Fall einfach geringer ist. Es muss hierbei lediglich eine Vertragsanpassung gemacht werden, sodass man trotz alledem bessere Konditionen erhält. Sicherheiten wie der Personalausweis und auch gewisse andere Sicherheiten müssen allerdings in beiden Fällen abgegeben werden.

Wer sich allerdings dafür entscheidet, eine neue Bank in Anspruch zu nehmen, kann auch einen Baukredit Vergleich nutzen, um einen guten Umschuldungspartner zu finden und somit ebenfalls Geld zu sparen.

Jetzt den Baukreditrechner starten!

Calculator Back to top Open Sidebar